Gerhard Lauck

 

Tagesgeschehen und Kultur

 

 

 

   

 

Jolin S. wird ermordet ,

 

 

 

Links nach rechts: Der Akt im Deutschen Reich , Die Aktfotografie im Deutschen Reich , Die Deutsche Frau , Das Deutsche Bauerntum

 

 

 

Kampf der Inländerfeindlichkeit!

 

 

 

Kampf dem Terror!

 

 

Eine hohe Kriminalität ist nichts anders als eine Form von TERRORISMUS. Für den Durchschnittsbürger ist diese Art von TERROR unendlich gefährlicher als der “Terrorismus” im engeren, gewöhnlichen Sinn des Wortes.

 

Die irrsinnig hohe Kriminalität im Abendland ist größtenteils auf eine Fehlpolitik des Staates zurückzuführen. Ihre Ursache ist ganz eindeutig: Multi-Kulti bringt hohe Kriminalität mit! Eine nicht wegzuleugnende Tatsache.

 

Die Hinter- und Beweggründe für diese wahnsinnige Ausländerpolitik kann man in einigen Ländern gar nicht ernsthaft besprechen, ohne das Risiko einer strafrechtlichen Verfolgung in Kauf zu nehmen! 

 

Als Menschenrechtler (und ehem. politischer Gefangener) halte ich diese Verletzung der Meinungsfreheit – ausgerechnet in angeblich “demokratischen Rechtsstaaten” – für besonders verwerflich!

 

Die Gedanken sind frei. Meinungsäußerungen leider nicht. Davon kann ich ein Lied singen!

 

Entscheidend sind jedoch UNSERE TATEN!

 

Diese Netzseite stellt einen bescheidenen Beitrag dazu dar, den Opfern dieser TÖDLICHEN Fehlpolitik ein menschliches Antlitz zu verleihen.

 

Gerhard Lauck

 

 

 

 

 

English

 

Stop the Terror!

Combat the Hostility Against Non-Foreigners!

 

A high crime rate is nothing else than a kind of TERRORISM. For the average citizen, this kind of TERROR is infinitely more dangerous than the “terrorism” in the narrower, conventional sense of the term.

 

The abnormally high crime rate in the occident is largely attributable to the state’s wrong policy. Its cause is very clear: Multi-culturalism brings a high crime rate! – This is a fact that simply cannot be denied away.

 

The background reasons and motives for this insane immigration policy is something that one can no longer seriously discuss at all in some countries without running the risk of criminal prosecution!

 

As a free speech activist (und former political prisoner), I consider this violation of the right of free speech – especially in so-called “democratic” states – to be especially contemptible!

 

Thoughts are free. Expressions of opinion, unfortunately, are not. I could relate a story about this!

 

Decisive, however, are OUR DEEDS.

 

This web-site represents a modest contribution to giving the victims of this LETHAL wrong policy a human face.

 

Gerhard Lauck

 

 

 

Freundeskreis Gerhard Lauck